Energiekonzept

Besonders stolz sind wir auf unser Energiekonzept, auch wenn wir noch keine Erfahurngswerte für einen realistischen Wohnbetrieb haben, so gehen wir davon aus, ziemlich Energieautark zu sein. Dies erreichen wir mit den Folgenden Kompontenten:

Fußbodenheizung: QuickTec Greenline
Heizung: Solvis Ben
Akkus: 3x Pylontech us3000 (je 3,5 kWh)
Solarladeregler: Victron Ernergie EasySolar 48/5000

Fußbodenheizung

Die Fußbodenzeizung von QuickTec in der Greenline Variante ist eine Holzfaserplatte, in der bereits Ausssparungen für den Schlauch der Fusßbodenheizung sind. Die Beratung und Bestellung bei der Firma QuickTec hat uns auch überzeugt.

Die angebotenen Sparpakete sind recht gut, jedoch nicht umbedingt für die Form eines TinyHouses gedacht. So haben wir bei uns, auf einer relativ geringen Grundfläche viele Bögen und nur wenige geraden. So das ich empfehle genau zu planen viele Bögen und geraden man braucht, und diese einzeln zu Bestellen.

Wie kulant die Firma ist, haben wir mit dem angbeotenen Leihwerkzeug erfahren. Durch diverse Verzögerungen haben wir den Werkzeugkasten viel länger bei uns gehabt als am Anfang vereinbart. Jedoch nach einem Anruf konnten wir das Werkzeugset ohne Aufpreis noch 2 Monate länger behalten. Auch wenn diese Kulanz super ist, können wir das Werkzeugset nicht empfeheln. Es ist eindeutig für die anderen Systeme der Frima erdacht wurden. Die Komponenten die für uns geeignet waren, haben wir nicht benötigt, weil unser Heizungsbauer den Schlauch der Fußbodenheitzung in einem Stück verlegt haben wollte und beim Anschluss der Heitzung alle nötigen Verpressungen mit seinem Werkzeug vorgenommen hat.

Heizung

Unsere Heizung hat einen Namen. Ben. Ben ist von der braunschweiger Firma Solvis und ist erstmal eine ganznormale Gasheizung für Wohnhäuser. Wobei der Ben mit zwei Solarthermiepanelen und auch mit Überschussstrom aus der Photovoltikanlage seinen Pufferspeicher beladen kann. Auch wenn der Ben schon eine kompakte Bauform hat, bleibt sie für ein TinyHouse immer noch groß und muss erstmal integriert werden. Wen der Ben dann einmal läuft, hat er aber genug Leistung um mindestns drei TinyHouse’r zu versorgen.